fbpx

Kindergarten Teilzeit

Teilzeitbetreuung : 07.00-14.30  37,5 Wochenstunden mit Frühstück, Mittagessen und einer kleinen Jause.

Der Kindergarten „Schritt für Schritt“ wurde im Dezember 2016 eröffnet, er ist eine Herzensangelegenheit dreier Damen, die den Grundstein für den Schritt für Schritt bilden.
Unsere Einstellung ist: „Durch die liebevolle und respektvolle Haltung der PädagogInnen gegenüber dem Kind entsteht eine Verbundenheit, sich individuell zu entfalten zu wollen!“ Wenn es gelingt die Kinder zu inspirieren und sie einzuladen und zu ermutigen, „Schritt für Schritt“ voller Freude zu arbeiten/zu spielen, dann ist eines der wichtigsten Ziele erreicht.

Schritt für Schritt Kindergarten ist ein großartiger Ort für meinen Sohn, um seine Schulerfahrung zu beginnen. Er liebt es dort zu sein

Ömer T,

Der Kindergarten liegt in einem dicht besiedelten Gebiet. Wenn wir aus dem Fenster im Erdgeschoß oder 1.Stock schauen, blicken wir   auf unseren   Innenhof. Mit dem Straßenlärm haben wir somit nicht zu kämpfen. Abwechslungsreiche Spielplätze befinden sich auch in unmittelbarer Nähe, wie zum Beispiel ein ansprechender Motorikpark, oder der Alfred-Böhm-Park, mit einer großen Naturfläche, die sich für Tierbeobachtungen anbietet.

Es findet jedes Jahr ein kleiner Christkindlmarkt am Reumannplatz statt und so können auch die Jüngsten einen Ausflug erleben. Unsere zentrale Lage hat große Vorteile, da wir mit den Öffentlichen Verkehrsmittel auch weitere Strecken, wie zum Beispiel das Frauenhaus Frida in Floridsdorf, zurücklegen können. Es befinden sich auch einige Volksschulen in unserer Nähe und mit der VHS in der Laimäckergasse arbeiten wir auch zusammen. Wir den Turnsaal mitbenutzen dürfen und auch am Tag der offenen Türe eigeladen wurden.

  • Kinderspital: Peyrischer Kinder Spital
  • Kinderärzte: Angelika Thaler, Erlachgasse 48, 1100 Wien

Spielplätze /Parkanlagen

Mit unserer Umgebung haben wir großes Glück, da abwechslungsreiche Ausflugsziele in der nächsten Nähe auf uns warten und auch schon erforscht wurden.

Eine genaue Auflistung der Ausflugsmöglichkeiten befindet sich unterhalb:

  • Puchsbaumpark
  • Motorikpark
  • Kurpark Oberlaa,
  • Alfred-Böhm-Park
  • Böhmischer Prater
  • Laaer Wald
  • Naturlehrpfad Laaerberg

Erreichbarkeit

Unseren Kindergarten erreicht man problemlos mit der Straßenbahn-Linie 6, sowie mit der U1, auch der Hauptbahnhof befindet sich in unserer Nähe. Viele unserer BildungspartnerInnen wohnen rund um den Kindergarten und können zu Fuß zu uns spazieren. Übersiedelte Familien nehmen sogar den Weg auf sich, von anderen Bezirken zu uns zu kommen.

Öffentliche Verkehrsanbindungen:

  • U1 Station Reumannplatz, der Fussweg beträgt in etwa 10 Minuten
  • Straßenbahn-Linie 6 Station Absbergsasse, in 5 Minuten erreichbar
  • Hauptbahnhof (S -Bahn), 15 Minuten Wegzeit ist mit einzurechnen

Öffnungszeiten

Wir versuchen mit unseren Öffnungszeiten ein bestmöglichstes Angebot zu schaffen, damit Eltern das Berufsleben und das Familienleben gut vereinbaren können.

Genaue Aufschlüsselung:

  • Montag –Donnerstag 07:00 Uhr – 17:30 Uhr
  • Freitag- 07:00Uhr-17:00Uhr

Schließtage/Ferienzeiten

Es ist uns sehr wichtig, dass es geregelte Schließtage/Ferienzeiten gibt, da auch immer die Überlegung im Vordergrund stehen muss, Urlaube so zu organisieren, dass auch in Krankheitsfällen der Betrieb aufrechterhalten werden kann.

Wir sind dieses Jahr zu dem Entschluss gekommen eine einheitliche Ferienzeit im Sommer zu halten. Der Vorteil für die Kinder ist, dass ihre gewohnten Gruppen und Bezugspersonen konstant vorhanden bleiben. Wir haben alle davon betroffenen rechtzeitig informiert.

Zeitliche Angaben:

  • Weihnachtsferien: 24., 25. und 26.12./31.12. 01.01. und 06.01.
  • Sommerferien: vier Wochen im August

(davon ist die letzte Woche eine Konzeption & Reinigungswoche)

  • 2 Pädagogische Tage

 

 

Even the all-powerful Pointing has no control about the blind texts it is an almost unorthographic life One day however a small line of blind text by the name of Lorem decided to leave for the far World of Grammar. The Big Oxmox advised her not to do so, because there were thousands of bad Commas, wild Question Marks and devious Se

Ein Termin für das Erstgespräch und die Hausbesichtigung wird mit der Pädagogischen Leitung vereinbart. In weiterer Folge haben die Familien die Möglichkeit einen „Schnupperbesuch“ wahrzunehmen. Ein Termin wird mit der jeweiligen Pädagogin besprochen und fixiert.

Wenn die Eltern sich nach dem Schnuppertag entschieden haben, dann wird ein weiterer Termin für die Anmeldung gemacht.

Die Anmeldung ist gültig, sofern ein Elternvertrag besprochen, verstanden und in doppelter Ausführung unterzeichnet wird. Im Büro werden alle Formalitäten gemeinsam erhoben und die Einschreibegebühr von € 60,- getätigt, diese wird nicht mehr zurückerstattet.

Gruppenformen

Bei uns dürfen 55 Kinder im Alter von 0-6 Jahren den Kindergarten besuchen.

Wir haben zwei Kleinkindergruppen 0-3 Jahre im Erdgeschoss, in jeder Gruppe befinden sich 15 Kinder.

Dieses Jahr gestalten wir die Gruppen etwas altersspezifischer und haben es wie folgt aufgeteilt:

Eine Gruppe mit 1-2-Jährigen und eine Gruppe mit 2-3-Jährigen. Weiteres befindet sich im ersten Stock eine sehr großzügig geschnittene Kindergartengruppe mit 3-6-Jährigen (25 Kindern).

Gruppen/Nebenräume

Gruppenanzahl: 3

  • 2 Kleinkindergruppen, mit jeweils 15 Kindern
  • 1 Kindergartengruppe, mit 25 Kindern

Nebenräume: 11

  • 2 Garderoben (Erdgeschoß und 1.Stock)
  • 3 Waschräume kindgerecht ausgestattet mit je 2 altersgerechte Toiletten
  • 1 Personaltoilette (barrierefrei)
  • 1 Putzmittelraum mit Waschmaschine und Trockner
  • 1 Personalraum (Rückzugsort dient zu Erholung)
  • 1 Büro
  • 1 Abstellraum
  • 1 voll ausgestattete Küche (wir kochen selbst)
  • Garten/Erholungsbereich 80 qm im Innenhof

(direkter Zugang aus den Kleinkindergruppen)

  • Bewegungsraum

(dieser ist in der Kindergartengruppe integriert)

  • Kinderwagenraum
  • Keller (ist auch unser Materialraum)

Spielbereiche/Ausstattung

Bauen, tanzen, verkleiden, malen, singen, entdecken, beobachten, verweilen, …  all dies und noch viel mehr, lieben Kinder. Daher wird den unterschiedlichen Spielbereichen viel Aufmerksamkeit geschenkt, damit sich ein Kind gut orientieren kann und nach seiner Befindlichkeit Materialien und Angebote vorfindet.

Jede Gruppe bei uns bietet unterschiedliche Spielesituationen an, wie zum Beispiel: Tische oder/und Teppiche.

Auch ist es uns sehr wichtig, dass Bewegung jederzeit stattfinden kann, da Kinder den Ausgleich im Freispiel benötigen, somit gibt es auch freie Flächen für den Bewegungsdrang.

In unserem Haus befinden sich folgende Bereiche in den Gruppen:

Jede Gruppe ist mit einem Rollenspielbereich ausgestattet im Kindergarten ist auch noch ein vergrößerter Rollenspielbereich mit Kaufmannsladen gegeben.

Wir legen großes Augenmerk darauf, dass dieser Bereich auch die aktuellen Interessen der Kinder aufgreift! Hat zum Beispiel ein Ausflug zum Christkindlmarkt stattgefunden und wir konnten beobachten, dass dieser den Kindern sehr gefallen hat, somit haben wir Spielimpulse wie „einen Keksstand“ mit den Kindern umgesetzt.

Der Kreativbereich ist auch in jeder Gruppe altersspezifisch vorhanden, in der Kindergartengruppe ist ein zusätzliches Atelier vorhanden.

Gestaltungslust und Offenheit legen wir an den Tag, sodass Kinder die Möglichkeit haben sich in ihrer Kreativität frei zu entwickeln, um ihre Begeisterung und Gestaltungslust zu entfalten. Daher werden immer wieder unterschiedliche Maltechniken wie Klatsch Bilder, Murmel Technik, Wasserfarben, Fingerfarben, … angeboten.

Es befinden sich auch unterschiedlichste pädagogische Materialien in weiteren   Bereichen wie didaktische Spiele, Sinnesbereich, Bau und Konstruktionsbereich.

Der Bilderbuchbereich ist in jeder Gruppe ein ästhetischer, gut belichteter, gemütlicher Ort. Er lädt ein, allein oder in Kleingruppen zum Verweilen. Die Kinder erleben Geborgenheit und Aufmerksamkeit, da Gespräche und Austausch stattfinden.

 Der Bereich für junge Kinder fließt eigentlich überall mit ein, da in den genannten Bereichen „Material“ für das junge Kind angeboten wird zum Beispiel: Sinnesbälle, Becherturm, Fadenspiel, …

Gestaltung des Tages – der Fokus liegt am Kind

Geborgen anzukommen ermöglicht dem Kind, dass diverse Befindlichkeiten wie Trennungsschmerz, Müdigkeit oder auch offene Fragen Platz finden.

mikoli, but the Little Blind Text didn’t listen.

Orientierungsphase

Im Kindergarten kann diese Phase oft schon durch Vorfreude auf die Zusammenkunft der Freunde gekennzeichnet sein. Beim Ankommen wird gerne schon in der Garderobe genau geschaut, ob sich der/die  Freund/in schon in  der Gruppe befindet. Auch können bevorstehende Ausflüge die Vorfreude unterstützen.

Konzentrationsphase

Im Kindergarten finden die Kinder schon deutlich mehr und differenzierte Materialangebote vor, da die Konzentrationsphasen immer länger werden. Die Kinder wollen ihr Wissen immer weiter ausbauen und beginnen ihre Umwelt zu hinterfragen. Die Methoden und Material Vielfalt ist hier zentral, damit Wissensdurst erfüllt werden kann. Ihrem natürlichen und auch intensiven Bewegungsdrang, können die Kinder in dem integrierten Bewegungsbereich nachkommen.

Übergänge

Da der Tag in Phasen gegliedert ist, finden Übergänge in unserer Planung einen wichtigen Platz zum Beispiel die bevorstehende Essenssituation oder der Gartenbesuch. Hier ist wichtig, dass nicht die gesamte Gruppe den Übergang gleichzeitig gestaltet, da dies möglicherweise von Hektik und unwohl sein, sowie langen Wartezeiten gekennzeichnet wäre. So beginnt zum Beispiel die Pädagogin den ersten Teil der Gruppe zu begleiten, damit in der Garderobe Zeit ist für Selbstständigkeit und individuelle  Unterstützung.

Erholungsphase

Wir wollen die Kinder begleiten, damit sie ein  Bewusstsein entwickeln können, z.B.:  „Wann bin ich müde“? „Was brauche ich, um Kraft zu schöpfen“?Angebote -Schlaf, Entspannungsmusik, Mediation, Yoga, Fantasiereisen…  Vereinzelt schlafen junge Kinder noch zu Mittag, in dieser Phase verdunkeln wir den Bewegungsbereich und das Kinder hilft aktiv mit sich den Schlafplatz zu gestalten.

Ausklangsphase

Kleine Ausklangsphasen finden über den Tage verteilt statt, da mehrere Spielprozesse beginnen und ein Ende finden. Eine positive Arbeitshaltung ist vor zu leben, Kinder sehnen sich nach Ordnung und Ritualen. Diese bieten  Orientierung im Tagesgeschehen, sowie Sicherheit. Eine persönliche Verabschiedung des Kindes ist uns täglich wichtig. In der Sammelgruppe, die letzte Stunde des Tages, lassen die Kinder den Tag ausklingen. Es gibt weiterhin die Möglichkeit etwas zu trinken oder ein Obst zu essen, auch bieten wir für müde Kinder einen Rückzugsmöglichkeit an sich auszurasten oder ruhige Musik zu hören.

Kind orientierte Essenssituation im Kindergarten

Das Kindergartenkind entwickelt moralische Wertvorstellungen, daher legen wir hohen Wert auf Wertschätzung und Respekt am Esstisch. Wir unterstützen das Kind weiterhin in seiner Selbstwirksamkeit, so darf es bei der Organisation der Mahlzeiten selbstständig sein, Tisch decken, wischen und abräumen. Dem Kindergartenkind gelingt es zunehmend, durch seine bereits erlernten Fertigkeiten die Nahrung selbstständig aufzunehmen. Jedes Kind entscheidet, welche Speise und wie viel es davon essen möchte. Ältere Kinder haben außerdem bereits die Fähigkeit erlernt ,Aushandlungsprozesse zu führen und können am Tisch vereinbaren wer wo sitzt.

Standards bei Essensituationen

  • Vor und nach dem Essen werden die Hände gewaschen
  • Die Umgebung ist vorbereitet und den Bedürfnissen der Kinder angepasst
  • Freiwilligkeit -Kinder müssen nicht aufessen und nicht kosten
  • Wertschätzung und Würdigung der angebotenen Lebensmittel
  • Wohlfühlatmosphäre schaffen- jedes Kind soll genügend Platz haben
  • auf frisch gekochte und gesunde Mahlzeiten achten
  • Wartezeiten werden so gering wie möglich gehalten
  • Tischgespräche sind erwünscht

 

 

Sie können per E-mail oder telefonisch eine Voranmeldung machen.

Eltern können zwischen 3 Betreuungszeiten für ihr Kind wählen

1) 0700-1200 (25 Wochenstunden am Vormittag mit Frühstück und Mittagessen.)

2) 0700-1430 (37,5 Wochenstunden mit Frühstück, Mittagessen und einer kleinen Jause.)

3) 0700-1730 (52,5 Wochenstunden das entspricht einer Ganztagsbetreuung mit Frühstück, Mittagessen und einer großen Jause.)

 

Für 25 Wochenstunden 120€ (Halbtagsbetreuung)

37,5 Wochenstunden 150€ (Teilzeitbetreuung)

52,5 Wochenstunden 180€ (Ganztagsbetreuung)

 

Der Speiseplan ist auf die spezifischen Bedürfnisse der Kinder ausgerichtet.

Bei der Auswahl der Lebensmittel und Speisen stehen Ausgewogenheit und Vielfalt im Vordergrund.

 

Kalender

September 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930